Ist meiner auch so lang?


Weiter richtung Osten, durch die trostlose Wüste von Arizona gehts weiter zum Grand Canyon. 
Viele alte, rostige Pick-Up liegen da rum, aber weit und breit kein VW. 
Kennen die das etwa nicht? ... 
Aha! Ganz so unbekannt dürfte die gute alte Marke nicht sein, wenn man den Zaun dieses Restaurants genau anschaut:




Und siehe da, ein Tourist aus Kalifornien, cool! 1970er Käfer.


 

Eigentlich alles halb so spannend!
Denn dann ging es nach Utah. Ich habe mich ja vor der Reise schon etwas schlau gemacht und suchte einen gewissen Herrn. Da dieser jedoch schwer zu finden ist, hielt ich bei einem Fahrzeug an, welches auch in meiner "Sammlung" anzutreffen ist, aber...


IST MEINER AUCH SO LANG?!?!?




Na egal, Hauptsache der driver wusste von wem ich spreche und er erklärte mir den Weg.

Oh Mann! Und meine Freundin dachte schon, sie hätte viel gelitten. 

Was jetzt kommt, glaubt mir KEINER! 

Sowas habe ich in meinem ganzen Leben noch nie gesehen! 


Nach 20 Minuten Fahrt waren wir also da.

Im Traum der Träume, Albträume! 



Ich musste es zuerst etwas wirken lassen...


Der Eingang... 


Vor dem Gelände...


...und im Gelände...








Als ich langsam wieder atmen konnte, mein Puls sich beruhigt hatte und ich einmal ums Gelände war, traf ich den Nachbarn. 
Ein gemütlicher, alter Mann, der mit seinen 78 Jahren noch jeden Tag in seiner Werkstatt sitzt und an seinen Trucks und Harley Davidson schraubt. Während er mir mit seinen schwarzen Händen ein "Budweiser" in die Hand drückte, erklärte er mir, dass der Besitzer des VW-Friedhofs leider  nur am Wochenende da sei und dass er rund 370 Stück besitzt (ja richtig gehört! Dreihundertsiebzig!!!). Guido, da haben wir noch etwas vor! Ok, unsere sind vielleicht in etwas besserem Zustand ;-)



Auffallend viele Karmann (Typ 14) liegen da rum, auch viele Convertible. 

Und auch an Teilen fehlt es nicht. Jeder 2. Bus ist vollgestopft mit Teilen aller Art.


Überall liegen sie rum!

Die Bilder sprechen zwar für sich,...


...aber wenn man live davor steht vergisst man sogar die 41 Grad Celsius, die einem ins Genick brennen!


Ich finde kaum die Worte dazu...


Eine Frage noch...


Hat jemand einen Kumpel mit einem Frachtflugzeug? ;-)


Eigentlich müsste der gute Mann doch Messerli heissen, oder?


Und wenns in Utah geht, wieso gings im Gürbetal nicht? ;-)


Unvorstellbar!



Alles was das Herz begehrt...


...und noch viel mehr!

Bis bald!

See you in Utah!

Und hoffentlich rostet unser Blog nicht mit so viel... Liebe zum Altblech!

Kommentare:

Guido Bosshart hat gesagt…

Hallo Fabrizio
Warum haben wir nicht auch soviel ?? Erstens dürfen wir das in unserem Land nicht und vermutlich kostet der Quadratmeter bei uns ein wenig mehr ;-))
Da es bei uns auch mehr regnet, wollen wir halt unser Alteisen unter Dach wissen.
Yudihuiiii, geile Fotos, ich bin
wohl nicht der einzige, der ein wenig neidisch ist das wir "noch" nicht da waren ;-))
So, und nun hast Du aber hoffentlich auch noch ein wenig zeit um Lia zu verwöhnen ??
PS: Anstatt Alteisen gibt es für uns dieses Wochenend Bitburg, auch nicht schlecht oder ??

Guido Bosshart hat gesagt…

Ach ja, da hab ich doch glatt noch was vergessen.
Wegen dem Titel des Berichtes, da
kann ich dich beruhigen, denn der
des Wahls (im Töffhimmel) ist wohl doch noch länger, oder ??? ;-)))
Oder hast Du da was andres gemeint ?
Wie auch immer geniesst die Ferien.